Seminarangebot

Ich versuche, regelmäßig interessante Seminare unter der Leitung von Gastreferenten anzubieten. Nachfolgend können Sie sich über das aktuelle Angebot informieren.

Themenabend „Der frohe Hund – Was braucht ein Hund zum Glücklichsein?“ mit Gerd Schreiber am Freitag, den 13.09.2019 um 19 Uhr

Ist mein Hund eigentlich glücklich bei mir? Fragen wir sie, werden sie uns eine direkte Anwort schuldig bleiben. Also können wir nur am Verhalten ableiten, ob sie mit uns und ihrem Leben zufrieden sind.

Doch welche Verhaltensweisen geben uns da Auskunft? Gibt es überhaupt messbare, beobachtbare Parameter, die uns sagen, ob der Hund glücklich und zufrieden ist?

Hunde sind überaus anpassungsfähig und das macht sie in unserer Welt so erfolgreich. Und obwohl sie sich an vielerlei Lebensweisen anpassen können, sollten wir ihr Wohlbefinden genau im Auge behalten.

1965 wurden 5 Grundbedingungen für Wohlbefinden bei Tieren festgelegt, die mindestens erfüllt sein müssen. Diese Grundbedingungen können und Leitlinien geben, das Wohlbefinden der Hunde einzuschätzen und durch ihr Verhalten abzuschätzen, ob sie glücklich und zufrieden sind.

Um diese 5 Grundbedingungen und mehr geht es bei diesem Themenabend zum Wohle unserer Hunde.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an!

Wochenend-Seminar „Spiel, Spass & Motivation – aber die Erregung auch wieder runterfahren“ mit Gerd Schreiber: Samstag und Sonntag, 14. + 15.09.2019

Hundetraining soll Spass machen! Dem Hund und dem Menschen!

Wenn Dinge von Freude und guter Laune begleitet erlernt werden, so sitzt das Erlernte später umso besser. Deshalb ist es wichtig, bewusst darauf zu achten, dass wir Lernsituationen mit dem Hund so gestalten, dass er spielerisch und mit Spass lernen kann und dabei eine hohe Motivation zur Kooperation mit uns hat.

So will auch das eigentliche Spiel zusammen mit dem Hund gelernt sein. Und auch die oft zitierte überschwängliche Belohnung geht häufig ins Leere, denn Interaktionen, die wir als Belohnung ansehen, findet der Hund manchmal eher suboptimal.

Die Lösung ist, genau auf den Hund zu achten, die eigene Körpersprache an den Hund anzupassen und so ein gemeinsames Spiel zu erreichen.

Es gibt aber auch Hunde, die sich nicht für Spiel mit dem Menschen oder Spielzeug interessieren. Aber auch hier haben wir Möglichkeiten, dem Hund diese Interaktionen schmackhaft zu machen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Entspannung am Spielzeug oder an Orten, welche mit starker Erregung verknüpft sind. Besonders für Hunde, die sehr stark auf Spielzeug reagieren und beim Spiel entsprechend hoch drehen. Einen Hund in der Erregung hoch zu fahren, ist in der Regel nicht sehr schwer. Sie dann aber wieder in einen Erregungsbereich zu bekommen, in dem sie optimal lernen können, ist umso schwerer.

Bei diesem Seminar befassen wir uns mit all diesen Themen. Wir schauen, wie wir unsere Hunde zur Kooperation mit uns motivieren können und wie wir Spiel – egal ob mit oder ohne Spielzeug – einsetzen können.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Zum Referenten: Gerd Schreiber betreibt seit 2006 seine eigene Hundeschule bei Lüneburg, ist seit 2009 Trainer im CumCane Netzwerk und seit 2010 Co-Trainer von Dr. Ute Blaschke-Berthold. Bei CumCane Familiari® bildet er in der Schweiz angehende Hundetrainer*innen in der Basisfachausbildung aus. Bei seiner Arbeit unterstützt ihn seine Hündin Enya.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an!

  • Termin: Samstag und Sonntag, 14. und 15.09.2019 jeweils 9:30 bis ca. 17 Uhr
  • Teilnahmegebühr: Euro 170,- bei Teilnahme mit Hund bzw. Euro 110,- bei Teilnahme ohne Hund (ohne Verpflegung)
  • Veranstaltungsort: 21279 Hollenstedt
__________________________________________________________________________________________________________

„Erste Hilfe und Hundegesundheit – Was kann ich selber tun?“- Workshop

Ziel dieses Workshops unter Leitung der Tierärztin Christiane Lüth (http://www.tierarztpraxis-seevequelle.de) ist es, den Teilnehmern wichtiges theoretisches Wissen zu Themen wie Kreislauffunktionen und -kontrolle, Wiederbelebung, Vergiftungen, Verletzungen, Schock etc. zu vermitteln. Zudem werden verschiedene Maßnahmen wie etwa das Anlegen von Verbänden oder die Kreislaufkontrolle am Hund gezeigt und praktisch geübt. Und Sie sollen natürlich auch die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen.

  • ein neuer Termin ist in 2019 geplant, Infos folgen

_________________________________________________________________________________________________

Dogdance & Trick-Seminar mit Katharina Henf

Dieses Seminar richtet sich an alle, die Lust haben, mit ihrem Hund Elemete aus dem Dogdance und/oder neue Tricks zu erlernen. Es wird mit jedem Mensch-Hund-Team ganz individuell gearbeitet, so dass jeder teilnehmen kann – unabhängig davon, ob der Hund schon einige Tricks beherrscht, man schon Dogdance-Erfahrung hat oder kompletter Neuling ist.

Ziel des Seminars ist es, Ihnen und Ihrem Hund einen spannenden Tag zu bieten, der beiden Seiten Spaß bringt und Ihnen neue Beschäftigungs-Ideen für Zuhause aufzeigt.

Antijagd-Training mit Ariane Ullrich

Scheucht Ihr Hund Hasen hoch? Jagt er Rehen hinterher? Ist er nicht mehr ansprechbar, wenn er Wildgeruch in der Nase hat? Und Sie möchten gern wissen, wie Sie daran arbeiten können?

Dann ist dieses zweitägige Anti-Jagd-Seminar genau das Richtige für Sie. Seminarinhalte sind Basiswissen zum Jagdverhalten, Schleppleinentraining, Orientierungsübungen, Impulskontrollübungen, Übungen zur Kontrolle am Wild und vieles mehr.

Die Referentin Ariane Ullrich ist Verhaltensbiologin und Buchautorin. Sie hat gemeinsam mit Pia Gröning das Buch „Antijagdtraining: Wie man Hunde vom Jagen abhält“ geschrieben und betreibt die Hundeschule MenschHund! in Brandenburg.

Hier finden Sie einige Infos sowie ein kurzes Video zur Arbeit von Ariane Ullrich: http://www.antijagdtraining.de/

Trickdog-Seminar

Dieser Workshop richtet sich an alle, die Lust haben, mit Ihrem Hund Tricks zu erarbeiten. Dabei ist es egal, ob Sie und Ihr Hund Anfänger oder Fortgeschrittene sind. Wir finden für jeden eine neue Herausforderung.

Mit jedem Mensch-Hund-Team wird individuell und nacheinander gearbeitet. So hat jeder Gelegenheit, von den anderen zu lernen und sich inspirieren zu lassen.

Somit ist die Teilnahme auch ohne Hund interessant, wenn Sie z.B. einen Hund haben, für den ein ganzer Seminartag mit anderen Hunden zu stressig wäre.

Begleitet von ein wenig nötiger Theorie wollen wir vor allem praktisch arbeiten und mit den Hunde schöne und lustige Sachen ausprobieren.

-3442

klingeln

-3395

Schubladen öffnen

 

Template basiert auf GreyLagoon von Sureshjain.